Donald Trump:
Von NBC vor die Tür gesetzt

Donald Trump

Donald Trump hat sich ja bekanntlich vorgenommen, der nächste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika zu werden. In seiner Bewerbungsrede wollte er wohl den ultra-konservativen und rechten Rand der Republikanischen Partei beeindrucken und schlug üble rassistische Töne an.

So erklärte der Milliardär, mexikanischer Einwanderer brächten „Drogen, Verbrechen, Vergewaltiger“ ins Land. In der hispano-amerikanischen Gemeinde der USA lösten diese Worte natürlich einen Sturm der Entrüstung aus.

Und auch der Sender NBC, bei dem Trump bisher etwa in der Show „The Apprentice“ zu sehen war, hat Konsequenzen aus Trumps Äußerungen gezogen und die Zusammenarbeit mit ihm beendet.

Zwar behauptet Trump, „The Apprentice“ sowie so habe verlassen wollen, doch auch die Miss USA und Miss Universe Wahlen, die er produziert und NBC bisher ausgestrahlt hat, werden auf dem Sender nicht mehr zu sehen sein.

Trump ficht dies aber nicht an. Er poltert weiter und erklärte, alles was er gesagt habe, sei die reine Wahrheit. NBC sei schwach und versuche politisch korrekt zu sein, was der Grund sei, warum die USA in Schwierigkeiten sei.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.