Heidi Klum:
Styling-Tipps vom Profimodel


Supermodel und Werbe-Ikone Heidi Klum rät jeder Frau, die Haare in einem Knoten zu tragen oder unter einer Mütze zu verstecken, wenn es mit der Frisur mal nicht klappt.


„Ich habe schon viele Albträume hinter mir, was mein Haar angeht“, gesteht die vierfache Mama, die mit Sänger Seal verheiratet ist. „Aber es ist leicht für jemanden mit langem Haar, man steckt sie einfach hoch oder setzt sich eine süße Mütze auf.“

Die aus Bergisch Gladbach stammende „Germany’s Next Topmodel“-Moderatorin ist außerdem überzeugt, dass man experimentierfreudig sein sollte – auch wenn dies manchmal fehlschlägt.

„Ich hatte wahrscheinlich schon ein paar Klogriffe und die Leute dachten sicherlich so manches Mal, dass mein Haar furchtbar aussieht, aber ich liebe es, weil ich gerne mit meinen Haaren experimentiere.“

Auch das Geheimnis zu ihrer makellosen Haut gibt die 36-jährige gerne preis. „Meine Hautpflege ist sehr einfach. Ich wasche mein Gesicht regelmäßig“, erklärt das Model, das die neue Ausgabe des US-Magazins „Marie Claire“ ziert. „Wenn man wie ich viel Make-Up trägt, dann ist es wirklich wichtig, sein Gesicht gründlich zu reinigen, damit die Poren offen bleiben.“

Wenn es schnell gehen muss, empfiehlt die blonde Schönheit getönte Tagescreme für einen schönen Teint. „Wenn man nur fünf Minuten hat, um sich fertig zu machen, dann würde ich getönte Creme empfehlen, weil sie deine Haut pflegt, sie aber auch makellos erscheinen lässt, ohne dass man Make-Up trägt.“

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Heidi Klum gibt dem Blick auf ihre Wachsfigur frei.

Heidi Klums Wachsabbild ohne Idealmaße.

Heidi Klum über ihre Familie und unliebsame Problemzonen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. na das sind ja mal ganz neue und revolutionäre tipps von frau klum. da wäre wohl niemand von selbst drauf gekommen. gesicht waschen – wahnsinn. mach ich ab jetzt auch!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.