Claudia Schiffers Ehemann:
Angst vor Attentat


Claudia Schiffers Ehemann hat Angst, dass seine Frau wie John Lennon von einem Fan ermordet werden könnte. Regisseur Matthew Vaughn traf schon 2004 auf einen Stalker im Haus des Ehepaares im britischen Suffolk. Er mache sich ernsthaft Sorgen um die Sicherheit seiner modelnden Ehefrau, die im Moment mit dem dritten gemeinsamen Kind schwanger ist.

Der Filmemacher erklärt: „Wir hatten ein paar Irre. Ich bin nicht der Berühmte, aber als Ehemann machst du dir Sorgen um deine Frau. Wegen der Sache, die mit John Lennon passiert ist – manchmal wird ein Celebrity umgelegt, es ist erschreckend.“

Der ehemalige Beatle Lennon starb 1980, nachdem er von dem verwirrten Fan Mark Chapman vor seiner Wohnung in New York erschossen wurde.

Über sein Treffen mit dem Einbrecher 2004 erzählt der „Kick-Ass“-Regisseur, so überrascht gewesen zu sein, dass er dem Mann, Kanadier Louis Brisette, einen Tee anbat.

Vaughn fügt in einem Interview mit der Zeitung „The Sun“ hinzu: „Da gab es das eine Mal, als ich in die Küche ging und da war ein Fremder, der mit einer Tasche am Tisch saß. Meine erste Reaktion war, ihm zu sagen, dass er sich verdammt noch mal rausscheren soll. Dann dachte ich, dass er eine Waffe haben könnte und meine Frau und meine Kinder schliefen im Obergeschoss. Deswegen bot ich ihm am Ende nur eine Tasse Tee an. Dann rief ich die Polizei, als ich den Kessel anstellte. Er war ein Irrer.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. wie kommt denn der ehemann von der schiffer dazu sie mit john lennon zu vergeleichen? das passt nicht so ganz. und wenn mitten in der nacht ein fremder in mein haus kommen kann und sich an meinen küchentisch setzt, dann sollte ich meine sicherheitstechnik vielleicht mal überdenken. oder ließ er die tür am ende gar offen stehen. er lud ja dann auch zum tee. vieles ist denkbar.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.