Michael Bublé:
Kinder bekommen keine Twilight-Namen!

Der kanadische Sänger Michael Bublé hat den Termin für seine bevorstehende Hochzeit bekanntgegeben.

Wie der Star gestern in NBCs ‚Today‘-Show enthüllte, will er im April vor den Altar treten. Auf die royale Hochzeit, die ebenfalls im April nächsten Jahres ansteht, anspielend, erklärt der Musiker: „Ich wollte es am 29. machen, aber ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich dann keine Presse bekommen würde.“

Erst kürzlich hatte der 35-Jährige verraten, dass es zwei Hochzeitsfeiern geben würde. „Wir machen eine in Argentinien für die enge Familie und dann machen wir noch eine in Vancouver“, sagte der Kanadier ‚ET Canada‘. Anschließend wolle er mit seiner Braut, der Argentinierin Luisana Lopilato, nach Afrika fliegen, um sich während der Flitterwochen ehrenamtlich zu betätigen. Weiter verriet das Paar auch, dass es sich eine kinderreiche Familie wünsche.

„Ich will vier oder fünf haben“, erklärte die 23-jährige Verlobte des Sängers, woraufhin er scherzhaft hinzufügte: „Ich würde gerne mit Salinenkrebsen anfangen und sehen, ob ich die am Leben halten kann.“

Im August hatte er außerdem bereits erklärt, dass er seine zukünftigen Kinder keinesfalls nach den Hauptfiguren der ‚Twilight‘-Reihe benennen wolle. „Ich schwöre bei Gott, sie nannte all diese Namen und sagte so Sachen wie ‚Bella [oder] ich mag Edward.‘ Und dann wurde mir klar, ich glaube, sie redet über … ‚Twilight‘. Ich denke sie will, dass ich die Kinder nach ‚Twilight‘-Figuren benenne, aber das wird nicht passieren.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.