Elton John:
Ist auf Windel-Patrouille


Das Paar, das sein Baby Zachary, das durch eine Leihmutter ausgetragen wurde, am ersten Weihnachtstag begrüßen durfte, war bei der „dramatischen“ Geburt seines ersten Kindes anwesend und musste mit ansehen, wie die Geburtshelferin das Baby auffangen musste.

„Plötzlich wurden wir um viertel nach zwei am Morgen des ersten Weihnachtstages aufgeweckt“, erinnert sich der Sänger. „Sie sagten: ‚Beeilt euch, das Baby kommt!‘ Wir gingen hinein und standen hinter dem Bett. Dann kam ein Stück des Kopfes heraus und David sagte: ‚Mein Gott, da ist der Kopf!‘

Dann ist der Kleine wirklich wie eine Rakete herausgeschossen und zwar so schnell, dass die Geburtshelferin ihn quasi auffangen musste. Es war so dramatisch und aufregend, dass wir gar keine Zeit hatten, emotional zu werden. Da war er, also musste alles schnell gehen“, erinnert er sich an sein wahrscheinlich schönstes Weihnachtsgeschenk.

Obwohl der Sänger und sein Freund eines der reichsten Paare der Welt sind, planen beide doch, fürsorgliche Eltern zu sein, die ihr Kind nur mit Liebe überschütten und nicht mit materiellen Dingen verziehen.

Dem ‚OK‘-Magazin berichtet John: „Ich füttere ihn, David füttert ihn. Wir wechseln seine Windeln. Wir sind auf Windel-Patrouille“, scherzt er und führt aus: „Ich bin bereit dazu, ein Kind zu haben und meine Liebe meinem Sohn zu geben. Ich will ihn nicht verziehen, sondern für ihn da sein und ihm Rat geben. Wir möchten ihn nicht mit materiellen Dingen verziehen, auch, wenn er das schon ist, weil die Leute ihm so viel gekauft haben. Wir möchten ihm einfach etwas Wissen vermitteln.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.