Lindsay Lohan:
Ist sie unschuldig?


Der 24-jährigen Schauspielerin wird vorgeworfen, letzte Woche eine Halskette im Wert von 2.500 Dollar aus einem exklusiven Juweliergeschäft mitgenommen zu haben, ohne dafür zu bezahlen. Es wird angenommen, dass sie deswegen noch diese Woche von einem Gericht angeklagt wird.

„Zwei Zeugen waren mit Lindsay in dem Laden, die ihre Seite der Vorkommnisse berichten werden“, enthüllt ein Insider ‚RadarOnline‘. „Ihre Assistentin Eleanor und ihr Freund Patrick waren mit ihr unterwegs und haben alles genau gesehen und sie wissen beide, dass Lindsay die Kette nicht gestohlen hat.“

Wie der Insider weiter erklärt, habe man der ‚Machete‘-Darstellerin gesagt, sie könne die Kette mitnehmen, nachdem sie dem Laden dann jedoch nicht die erwünschte Publicity einbrachte, kam es zu den Diebstahlvorwürfen. „Sie hat die Kette nicht gestohlen und ihre Augenzeugen werden die Wahrheit sagen.“

Weiter wird berichtet, Lohan habe 6.000 Dollar Bargeld bei sich gehabt, als sie das Geschäft besuchte, weil sie gehofft hatte, noch andere Schmuckstücke kaufen zu können. „Lindsay hatte etwa 6.000 Dollar in Cash bei sich, weil sie ein Auge auf einen Ring in dem Laden geworfen hatte, der 3.400 Dollar kostete. Lindsay war schon zuvor mehrmals zu dem Geschäft gegangen und hatte mit sich gerungen, ob sie den Ring kaufen sollte oder nicht.“

Die Star-Blondine hat ein ereignisreiches halbes Jahr hinter sich. Im Januar erst war sie aus einer Entzugsklinik in Los Angeles entlassen worden, nachdem sie von einem Richter im letzten Herbst zu einem Aufenthalt dort verurteilt worden war. Zuvor hatte sie Drogentests nicht bestanden und damit gegen ihre Bewährungsauflagen, die noch auf einen Verstoß von 2007 zurückgingen, als sie für Trunkenheit am Steuer zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war. Sollte sie jetzt des Diebstahls für schuldig befunden werden, muss sie erneut damit rechnen, hinter Gitter zu kommen.

Zu allem Überfluss wird die Skandal-Blondine nun angeblich auch noch von einer Bräunungsfirma in Las Vegas in Höhe von 41.031 US-Dollar verklagt werden. Lohan soll bei der Firma von 2007 bis 2009 als Kundin eingetragen gewesen sein – ihre Rechnung jedoch nicht bezahlt haben. Zusätzlich zu dem ausstehenden Rechnungsbetrag verlangt die Firma Tanning Vegas unter der Leitung von Lorit Simon von dem Star auch die Zahlung der anfallenden Gerichtskosten und Zinsen auf die ausstehenden Beträge.

Was ihre Karriere betrifft, könnte es für die Skandalnudel jedoch bald wieder bergauf gehen. Neusten Gerüchten zufolge könnte ihr eine Rolle im neuen Superman-Film ‚Superman: Man of Steel‘ sicher sein. „Es ist wahr, sie ist bereits in Verhandlungen“, hatte ein Insider diesbezüglich vor Kurzem enthüllt. „Lindsay will unbedingt eine Rolle in diesem Film. Seit bekannt wurde, dass Henry Cavill als Superman besetzt wurde, hat sie alles in ihrer Macht stehende getan, um seine Nummer herauszufinden und zu versuchen, ein Meeting mit ihm und dem Studio zu arrangieren.“

Auf die Frage, ob es sich bei der Rolle um die weibliche Hauptrolle der Lois Lane – um die in letzter Zeit schon heftig spekuliert wurde – handele, wollten bisher weder die Schauspielerin noch ihre Familie antworten.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.