Matthias Reim:
Bier gegen Lampenfieber


Matthias Reim ist einer der bekanntesten deutschen Sänger. Mühelos füllt er Hallen – und das schon seit Jahrzehnten.

Trotzdem hat der 53-Jährige immer noch furchtbares Lampenfieber. Im TIKonline.de-Interview erzählt er, wie er es dennoch immer wieder schafft auf die Bühne zu gehen: „Ich habe immer noch furchtbares Lampenfieber, ob das Fernsehen ist oder gerade auch Konzerte. Früher habe ich mir immer vor einem Konzert einen Kamillentee genommen und mich still in die Ecke gesetzt. Furchtbar! Alle hatten Spaß nur ich nicht.“

Daher hat Matthias Reim seine Strategie geändert. Jetzt bekämpft er sein Lampenfieber so: „Ich habe ein Laster, was ich allerdings kultiviert habe. Vor dem Konzert muss man mir zwei gezapfte Pils bringen und eine Ecke, wo ich eine rauchen darf. So eine halbe Stunde später. Und die sind dann auch weg die beiden Pils und mindestens auch drei Zigaretten. Und dann renne ich raus und dann ist es gut. […] Irgendwie ist das so mit dem Hopfen, das beruhigt dich ein bisschen. Ich brauch das. Andere trinken Sekt oder Champagner. Ich brauche ein Bier.“



Matthias Reim: Das tut er gegen Lampenefieber

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. is der nich trockner alki?

  2. na so aussehen tut er auf jeden fall

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.