Die Filmwelt trauert:
Omar Sharif gestorben

Der Schauspieler Omar Sharif ist am Freitag in Kairo verstorben. Bekannt wurde Sharif 1962 durch den Film „Lawrence von Arabien“ an der Seite von Peter O’Toole, doch erst in der Rolle des „Doktor Schiwago“ erlangte Sharif 1965 Weltruhm.

Besonders die Frauenwelt lag dem Ägypter zu Füßen. Geboren 1932 in Alexandria, Ägypten, drehte er über 100 Filme, doch gelang ihm nie wieder ein so großer Erfolg wie in der Rolle des Doktors. Das führte dazu, dass er professioneller Kartenspieler wurde und mit seiner Bridgemannschaft sogar den Weltmeistertitel holte.

Sein Enkelsohn, Omar Sharif junior, ist ebenfalls Schauspieler. Ihm stärkte Omar den Rücken, als er 2012 sein Coming Out hatte, wie „The Advocate“ berichtete. Gerade in der Arabischen Welt sehr schwierig.

Sharif verstarb im Alter von 83 Jahren nach einem Herzinfarkt, wie sein Sohn, Tarek Sharif, mitteilte. Zuvor war bei ihm Alzheimer diagnostiziert worden.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich