Joelina Drews:
Deshalb zieht sie nach Berlin

Joelina Drews (Foto: HauptBruch GbR)

Schon seit sie sechs Jahre alt war stand für Joelina Drews fest, dass sie Sängerin werden wollte. In den letzten Jahren hat sie diesen Plan immer weiter in die Tat umgesetzt. Momentan vollzieht sie gerade den nächsten wichtigen Schritt hin zur großen Musik-Karriere.

Wie sie TIKonline.de kürzlich verriet, hat sie das elterliche Nest verlassen und ist nach Berlin gezogen. Die 20-Jährige erklärte: “Für mich war es ganz wichtig mir hier in Berlin, wo viel los ist und die Stadt pulsiert und wo auch die Musikszene stattfindet, dass ich mir hier etwas aufbaue. Ich glaube, von hieraus kann ich auch meine Musik viel besser weiter schreiben und mich weiterentwickeln als in so einem kleinen Dorf, wo nicht viel los ist.”

Für ihre Eltern Jürgen und Ramona Drews war dieser Schritt nicht einfach, wie Joelina weiter berichtet: “Wenn es nach meinen Eltern ginge, dann würde ich für immer bei den beiden wohnen, weil ich bin deren einziges Kind und die lieben mich über alles, ich liebe meine Eltern auch über alles und wir sind eine unheimlich glückliche Familie, aber ich war diejenige, die gesagt hat, ich möchte mir gern mein eigenes Leben aufbauen und in Dülmen …”, so Joelina.

joelina-drews-03

Sie brauche einfach Menschen um sich herum und wolle sich inspirieren lassen, was ihrer Meinung nach in Berlin besser funktioniert als in ihrer recht ländlichen Heimat. Eine Rückkehr sei aber nicht ausgeschlossen. Sie sagt: “Vielleicht werde ich in 20, 30 Jahren sagen ‘Ich muss wieder aufs Land, mir ist das hier zu viel Trubel’, aber momentan bin ich einfach an dem Punkt, wo ich in die große weite Welt raus will.”

Jürgen, Ramona und Joelina Drews posieren mit Joelinas Freund Marc Aurel Zeeb

Jürgen, Ramona und Joelina Drews posieren mit Joelinas Freund Marc Aurel Zeeb

Marc Aurel Zeeb streichelt zärtlich seine Freundin Joelins Drews

Marc Aurel Zeeb streichelt zärtlich seine Freundin Joelins Drews

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich