Micaela Schäfer:
Schmerzhafte Brust-Verschönerung

Micaela Schäfer (Foto: HauptBruch GbR)

Micaela Schäfer hat sich in den letzten Jahren regelmäßig unters Messer gelegt, um ihren Körper ihren Idealvorstellungen anzupassen. Brüste, Hintern, Lippen – alles wurde schon mittels plastischer Chirurgie optimiert.

Auch in diesem Jahr hat das Nackt-Model wieder einige Veränderungen geplant, darunter auch einige recht radikale, wie sie TIKonline.de kürzlich verriet. “Zum einen werde ich ja Nippel-Tattoos bekommen, da bin ich die erste prominente Deutsche, die das macht. Dann werde ich drei weitere Tattoos bekommen, so wie es aussieht auf den Rücken. Ich werde mir Kim Kardashian, Katie Price und Victoria Beckham als Portrait stechen lassen, weil das meine drei großen Vorbilder sind”, so Micaela.

Auf die Nippel-Tattoos freue sie sich ganz besonders, erzählt die 32-Jährige weiter: “Da kommt jetzt ein Herz drum. Das ist einfach ein Herz, das sieht dann so aus, als wäre ich mit einem Herz-Nippel geboren worden.”

Vor möglichen Schmerzen hat Micaela keine Angst. Nach vier Brust-OPs spüre sie in dieser Region nichts mehr, erklärt sie: “Das ist mein einziger Vorteil, dass ich wahrscheinlich nichts spüren werde und da bin ich auch wirklich froh, weil die Region ist ja super empfindlich. Aber ich freue mich total drauf und bin gespannt, was mein Freund sagt.”

Venus Fotoshooting 2016

Und die Brust soll nicht nur mit einem Herzchen verziert werden. “Ich habe noch vor, eine Brustvergrößerung zu machen, allerdings nur minimal, also auf keinen Fall so Atom-Brüste, einfach nur noch mal minimal aufstocken und eine andere Form rein.”

Micaela Schäfer ist frisch verliebt

Micaela Schäfer ist frisch verliebt

Relativ züchtig gekleidet kam Micaela Schäfer zur Premiere von "Er ist wieder da" in Berlin

Relativ züchtig gekleidet kam Micaela Schäfer zur Premiere von “Er ist wieder da” in Berlin

Micaela Schäfer glänzte wie immer mit einem sehr offenherzigen Outfit

Micaela Schäfer glänzte wie immer mit einem sehr offenherzigen Outfit

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich