Kollegah über Sex, Drugs and Rock’n’Roll:
“Irgendwann hat man auch die Schnauze voll”

Kollegah (Foto: HauptBruch GbR)

Sex, Drugs and Rock’n’Roll ist ein Lebensmotto, das sich auch Rapper gern auf die Fahnen schreiben. Kollegah kann mit diesem Lebensstil allerdings nicht mehr ganz so viel anfangen, wie er TIKonline.de am Rande der Echo-Verleihung verriet.

Als er vor zehn Jahren seine Karriere gestartet habe, sei das noch anders gewesen. “Am Anfang ist es immer ein bisschen geiler, da macht das Ganze auch noch Spaß, aber irgendwann hat man auch die Schnauze voll”, so der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Felix Antoine Blume heißt.

Für einen bekannten Menschen wie ihn sei es auch so, dass man sich eher mach Privatsphäre sehne. “Dann ist das auch irgendwann durch mit den ganzen Partys”, sagt er.

Wenn er dann aber doch mal den Party-Modus anschmeißt, dann richtig. Er erklärt uns, wie eine gute Party für ihn aussehen muss: “Lang, zwei bis drei Tage. Ich hoffe, dass ich meinen Flug in vier Tagen rechtzeitig erwische.”

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich