Kai Wiesinger:
US-Schauspieler altern langsamer

Kai Wiesinger (Foto: HauptBruch GbR)

Derzeit jagt Tom Cruise in “Mission: Impossible – Rogue Nation” wieder actionreich Bösewichte. Dass Cruise mittlerweile auch schon 53 Lenze zählt, hält ihn nicht davon ab seine Stunts angeblich allesamt selbst zu machen.

Auch Kai Wiesinger ist von der Agilität des Hollywood-Stars beeindruckt, obwohl er durchaus seine Zweifel hegt, dass Cruise wirklich alles allein gemacht hat. Gegenüber TIKonline.de erklärte Wiesinger: “Das Schöne ist ja auch das Mysterium dadrum, das macht doch auch Spaß. Wenn einer sagt er ist über 50 und ich mache das alles selber und die Versicherung macht das auch noch mit, dann ist das doch eine tolle Geschichte und vielleicht stimmt es, vielleicht nicht, Hauptsache es macht Spaß zu gucken.”

Trotzdem muss Wiesinger zugeben, dass sich Cruise wirklich gut gehalten hat. Generell scheinen seiner Meinung nach US-Schauspieler weniger schnell zu altern als ihre Kollegen hierzulande. Er frage sich des öfteren, warum er nicht aussehe wie Tom Cruise und sich die Schauspieler in Hollywood alle so gut halten.

Natürlich wisse er, dass es da Mittel und Wege gibt, der Jugend etwas nachzuhelfen, aber er habe in dieser Richtung noch nichts ausprobiert und eigentlich auch nicht vor.

Andererseits sagt er aber auch: “Ich mache ja auch wieder viel Sport, trotzdem ist es was anderes wenn man an sich selber sieht die Haare werden grau, die Tränensäcke werden mehr, die Falten werden mehr. Irgendwie muss ich doppelt so lange um den Pudding rennen, um noch in shape zu bleiben, und dann guckt man über den Großen Teich und sieht wie unglaublich frisch die bleiben.”

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich