Die Oscar-Nominierungen sind da:
Clooney, Oldman, Streep und Mara können hoffen

George Clooney und Brad Pitt dürfen sich bei den diesjährigen Academy Awards in der Kategorie „Bester Hauptdarsteller“ Hoffnung auf den Oscar machen.

Wie am 24. Januar bekannt gegeben wurde, ist Clooney für seine Darstellung in „The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten“ nominiert, während Pitt dank „Die Kunst zu gewinnen – Moneyball“ im Rennen ist. Die beiden Stars werden sich gegen Gary Oldman („Dame, König, As, Spion“), Demián Bichir („A Better Life“) und Jean Dujardin („The Artist“) durchsetzen müssen.

Für Clooney ist dies jedoch nicht die einzige Nominierung. Mit „The Ides of March – Tage des Verrats“ wird er um den Academy Award für das beste adaptierte Drehbuch buhlen.

In der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin“ konkurrieren indes Meryl Streep („Die Eiserne Lady“), Glenn Close („Albert Nobbs“), Viola Davis („The Help“), Rooney Mara („Verblendung“) und Michelle Williams („My Week with Marilyn“). Für Streep ist dies die 17. Oscar-Nominierung, zwei der Statuen konnte sie bereits mit nach Hause nehmen.

Als bester Film wurden Steven Spielbergs „Gefährten“, der französische Stummfilm „The Artist“ sowie „Die Kunst zu gewinnen – Moneyball“ und „The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten“ nominiert. Auch Woody Allens „Midnight in Paris“ und „The Help“ mit Emma Stone in der Hauptrolle konnten Nominierungen absahnen, müssen sich aber neben den oben genannten Streifen auch gegen Martin Scorseses „Hugo Cabret“, Terrence Malicks „Tree of Life“ und der Romanverfilmung „Extrem laut und unglaublich nah“ behaupten.

Für den Oscar für die beste Regie haben sich derweil Woody Allen, Alexander Payne, Michel Hazanavicius, Martin Scorsese und Terrence Malick qualifiziert.

Auch ein Deutscher darf in diesem Jahr auf einen der begehrten Goldmänner hoffen: Regisseur Wim Wenders kann sich in der Kategorie „Beste Dokumentation“ für seinen Film „Pina – ein Tanzfilm in 3D“ über eine Nominierung freuen.

Die Verleihung der 84. Academy Awards wird am 26. Februar in Los Angeles stattfinden und von Billy Crystal – zum bereits neunten Mal – moderiert.

Die wichtigsten Nominierungen der 84. Academy Awards:

Bester Film:

Gefährten
The Artist
Die Kunst zu gewinnen – Moneyball
The Descendants – Familien und andere Angelegenheiten
The Tree of Life
Midnight in Paris
The Help
Hugo Cabret
Extrem laut und unglaublich nah

Beste Regie:

Michel Hazanavicius (The Artist)
Alexander Payne (The Descendants – Familien und andere Angelegenheiten)
Martin Scorsese (Hugo Cabret)
Woody Allen (Midnight in Paris)
Terrence Malick (The Tree of Life)

Bester Hauptdarsteller:

Demian Bichir (A Better Life)
George Clooney (The Descendants – Familien und andere Angelegenheiten)
Jean Dujardin (The Artist)
Gary Oldman (Dame, König, Ass, Spion)
Brad Pitt (Die Kunst zu gewinnen – Moneyball)

Beste Schauspielerin:

Glenn Close (Albert Nobbs)
Viola Davis (The Help)
Rooney Mara (Verblendung)
Meryl Streep (Die Eiserne Lady)
Michelle Williams (My Week with Marilyn)

Bester Nebendarsteller:

Kenneth Branagh (My Week with Marilyn)
Jonah Hill (Die Kunst zu gewinnen – Moneyball)
Nick Nolte (Warrior)
Max Von Sydow (Extrem laut und unglaublich nah)

Beste Nebendarstellerin:

Berenice Bejo (The Artist)
Jessica Chastain (The Help)
Melissa McCarthy (Brautalarm)
Janet McTeer (Albert Nobbs)
Octvia Spencer (The Help)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. Michaela says:

    ich hoffe the artist räumt richtig ab

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.