Udo Walz:
Einbruch war halb so wild

Gestern machte die Nachricht die Runde, ein Einbrecher hätte im Salon von Udo Walz sein Unwesen gerieben. So dramatisch, wie in der Presse dargestellt, war der Vorfall allerdings gar nicht, wie Walz TIKonline.de im Interview versichert.

So habe der mutmaßliche Übeltäter offenbar nur einen Platz gesucht, wo er schlafen konnte. Deshalb habe er sich in die Räume geschlichen, als die Lehrlinge gerade geübt hatten und sei dann vom Pförtner entdeckt worden.

„Der hat dann die Polizei gerufen. Aber das war nicht schlimm, weil das Teuerste, was man bei mir klauen kann, ist 35 Euro wert – Ringe. Aber ich war erstaunt über die Berichterstattung. Ich fand es alle nicht so spektakulär, aber das kam im Radio, im Fernsehen, überall“, wundert sich der Star-Friseur.

In Angst lebt Walz nach diesen Erlebnis jedenfalls nicht: „Ach, das ist mir Wurst. Es gibt Schlimmeres, Hauptsache ich bin nicht da bei Einbrüchen.“ Und dem ruhebedürftigen Einbrecher ist er auch nicht böse. „Ich wünsche ihm, dass er einen guten Schlaf hatte“, so Walz.

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. ja die presse macht ja gern aus ner mücke nen elefanten

Speak Your Mind

Ich möchte teilnehmen:

Vor und Nachname (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Adresse (Pflichtfeld)

Postleitzahl (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit den Teilnahmebedingungen dieses Gewinnspiels einverstanden.


Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.