„Dschungel-Camp“:
Die Reihen lichten sich

Corinna Drews (Foto: RTL / Stefan Menne)

Nach dem Wendler hat nun auch Corinna das Camp verlassen. Die Zuschauer hatten gestern entschieden und so packte die Ex von Jürgen Drews ihre Sachen und verabschiedete sich von den anderen Bewohnern. Anders als bei dem Schlagersänger wurde Corinna von diesen beim Gehen jedoch mit Applaus bedacht.

Für die neun Zurückgebliebenen hieß es dann zur nächsten Dschungelprüfung anzutreten. Erstmals mussten gleich vier Kandidaten – nämlich Gabby, Jochen, Melanie und Marco – den Test bewältigen. Winfried, Larissa, Julian, Mola und Tanja durften derweil als Publikum der Prüfung beiwohnen.

Gespielt wurde eine auf Dschungelart abgewandelte Version des Klassikers „Der Preis ist Heiß“. Die Kandidatan bekamen neun Schätzfragen gestellt, wer mit seiner Antwort am nächsten an der Lösung lag, durfte um die Sterne spielen, die anderen wurden mit den üblichen Dschungel-Überraschungen bedacht.

Die neuen Sterne wiederum versteckten sich in 16 Boxen, die ebenfalls allerlei Getier beherbergten.

Gabby, die das erste Mal an einer Dschungel-Prüfung teilnahm, schien von der Situation ein wenig überfordert. Ständig versuchte sie den Ekelduschen auszuweichen und machte sich nur Sorgen um ihre Haare, womit sie ihre Mitkandidaten zur Weißglut trieb. Sie kostete die Gruppe durch ihr Fehlverhalten sogar einen Stern.

Insgesamt lief die Prüfung eher suboptimal. Ganze zwei Sterne sprangen am Ende heraus.

Dafür konnte das Camp den ersten Nacktflitzer bestaunen. Bei diesem handelte es sich um Melanie, die sich nach der Prüfung sofort in den Teich stürzte, um sich von dem ganzen Dreck zu befreien. Dabei entledigte sie sich ihrer sämtlichen Klamotten, ohne jedoch zu bedenken, dass sie gar keine Wechselsachen dabei hatte. Kurzerhand flitzte sie also nackt ins Camp.

Und auch am Lagerfeuer war Sex wieder ein Thema. So tauschten sich Larissa, Melanie und Gabby über die Vorzüge des Vibrators aus. „Du musst danach nicht rumkuscheln und sagen, aaah du warst so toll! Du musst nicht zum Frühstück irgendwo sinnlos bleiben. Und es geht Ruck-Zuck! Und du kannst es überall machen. Praktisch sogar im Auto im Stau“, outete sich Melanie als Fan des kleinen Freudenspenders und ihre Gesprächspartnerinnen konnten ihr da nur zustimmen.

Gabby konnte auch noch einige Anekdoten aus ihrer Girl-Band-Zeit zum Besten geben. Unteranderem, so berichtete sie, habe sie einst Justin Bieber angegraben. Damals sei ihr der Teenie-Schwarm allerdings noch zu jung gewesen. Heute würde sie hingegen sofort „Ja“ sagen, so Gabby.

Julian F.M. Stoeckel muss in Zukunft auf solcherlei Gespräche verzichten. Er wurde von den Zuschauern aus dem Camp gewählt.

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © RTL / Stefan Menne

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.