Justin Bieber:
Vermöbelte Chauffeur?

Justin Bieber

Schon wieder ist Teenie-Star Justin Bieber mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Gerade erst kam der 19-jährige von seinem Videodreh aus Panama wieder zurück in sein Heimatland Kanada, da flattert die nächste Klage ins Haus.

Der Popstar muss sich am 10. März vor einem Gericht in Toronto wegen Körperverletzung verantworten. Laut der Polizei in Toronto, soll der Sänger einen Chauffeur geschlagen haben und sich anschließend selbst auf der Polizeiwache gestellt haben.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 30. Dezember, als sich Bieber und fünf seiner Freunde mit einer Limousine von einem Nachtclub abholen ließen. Damals sei es auf dem Weg von dem Club zum Hotel zu einem Streit zwischen dem Popstar und dem Fahrer gekommen. Daraufhin soll Justin Bieber ausgerastet sein und dem Fahrer mehrfach auf den Kopf geschlagen haben und dann verschwunden sein.

Der Vorfall kam jetzt erst ans Licht. Doch weder der Sänger, noch sein Management äußerten sich bisher zu der mutmaßlichen Körperverletzung.

In den letzten Wochen hatte Bieber häufiger Probleme mit der Justiz. Zunächst attackierte der Popstar, das Haus seines Nachbarn mit mehreren Eiern und verursachte dabei einen Sachschaden von rund 20.000 Dollar.

Außerdem wurde er vergangene Woche in Miami, Florida wegen Fahrens unter Alkohol- und Drogeneinfluss, Fahrens ohne gültigen Führerschein und Widerstand gegen die Staatsgewalt festgenommen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.