„Dschungel-Camp“:
Heimwerker-Königin Larissa

Larissa Marolt (Foto: RTL)

Nachdem gestern überraschend Marco aus dem Camp gewählt wurde, war bei Tanja heute amtliche Weltuntergangs-Stimmung angesagt. Völlig entgeistert und den Tränen nahe saß sie nach der Verkündung auf ihrer Pritsche und verstand die Welt nicht mehr.

Jochen gesellte sich schließlich zu ihr und versuchte ihr Mut zuzusprechen. „Das war jetzt ein Wake Up Call für dich, weißt du? Damit du noch einen kleinen Gang umlegst … Sieh es nicht als Bestrafung, sondern als Bestätigung“, versuchte der Moderator Tanja wieder aufzubauen.

Und als wäre ein weiterer Tag im Dschungel nicht schon schlimm genug, musste Tanja auch noch in die Prüfung. Gemeinsam mit Melanie muss sie auf eine riesige Wippe klettern, die mitten in einem See aufgebaut ist. An einer Seite hingen unter der Planke die fünf Sterne.

Die Aufgabe besteht nun darin, die Sterne innerhalb von acht Minuten von einer Seite auf die andere zu bekommen. Dazu mussten sie sich jeweils auf den gegenüberliegenden Seiten der Planke positionieren und sich die Sterne zuwerfen. War ein Stern gespielt, mussten sie die Seiten tauschen.

Das Balancieren auf der dünnen Planke stellte Melanie und Tanja vor keine größeren Probleme, das Werfen und Fangen wollte jedoch überhaupt nicht gelingen. Am Ende sprang nur ein mickriger Stern heraus.

Im Lager sorgte währenddessen wieder einmal Larissa für die Unterhaltung. Sie spielte aus Langeweile mit einer über eine Pritsche gespannten Wäscheleine herum und es kam wie es kommen musste: Die Leine riss. Winfried, der sein Handtuch über eben dieser Leine zu trocknen pflegt, reagierte entsprechend unwirsch.

Doch schuldbewusst machte sich Larissa daran, einen Ersatz herbeizuschaffen. Kurzerhand schleppte sie einen Ast aus der Umgebung herbei und als ihr niemand ein Messer geben wollte, entfernte sie die überflüssigen Palmenblätter einfach im Lagerfeuer.

Natürlich hatte Winfried auch daran etwas auszusetzen, was Larissa allerdings ignorierte und so lange an ihrem Wäscheleinenast herumbastelte, bis das Werk perfekt war.

Winfried Glatzeder muss sich um solcherlei Dinge in Zukunft eh keine Sorgen mehr machen, denn er wurde von den Zuschauern aus dem Camp gewählt.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © RTL

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.