Duftstars 2014:
Stars über gute und schlechte Düfte!

Star-Auflauf in der Berliner Arena zu den Duftstars 2014! Prominente wie Lisa Stansfield, Franziska Knuppe, Barbara Schöneberger, Christine Neubauer, Tina Ruland, Collien Ulmen-Fernandes, Jorge Gonzalez, Miriam Pielhau, Ursula Karven, Maxi Arlandt oder Natascha Ochsenknecht mit Freund Umut Kekilli zeigten sich im Blitzlichtgewitter.

Der Deutschen Parfumpreis gilt als „Oscar“ in der Branche der Parfums. Jedes Jahr werden die besten Düfte gekürt. Ein besonderer Hingucker war Mode-Legende Roberto Cavalli. Er wurde von Mirja du Mont begleitet, küsste ihr liebevoll die Hand und durfte sich einen Ehrenpreis abholen. Im Interview sagte er uns: „Meine Mode soll traumhaft schön sein. Aber erst mit einem guten Parfum wird sie perfekt.“

Mit den anderen VIPs sprachen wir über den Geruchssinn, gute und schlechte Düfte und die Liebe. Sängerin Lisa Stansfield verriet: „Ich trage heute Abend Rosenöl. Das ist sehr einfach und pur.“

Natascha Ochsenknecht sagte: „Ein Mann der nicht gut riecht, mit dem kann ich nichts anfangen!“ Aber sie reicht nicht nur Parfums sehr gern. „Ich backe sehr gern und das rieche ich gerne. Also Kuchen, Brot, Brötchen, so was. Bäckerei mag ich sehr gerne. Und ich bin auch gern an der Tankstelle und rieche das Benzin gern. Das erinnert mich an mein erstes Mofa“, erklärte Frau Ochsenknecht.

Miriam Pielhau hat eine ähnliche Meinung. Sie erklärt: „Ich rieche Essen sehr gern. Essen während der Zubereitung und nach der Zubereitung … ich verbinde Essen und Küche immer mit tollen Erinnerungen in der Kindheit vor allem mit einem großen Geborgenheits- und Wohlgefühl.“

Christine Neubauer kam zwar ohne ihren Freund José, sprach aber mit uns über ihren Beziehung und dass sie ihren Liebsten gut riechen kann. Neubauer: „Natürlich kann ich ihn riechen, also seinen Duft. Das ist ja bei jedem Menschen individuell. Und das ist auch das Schöne!“

Barbara Schöneberger bringt es noch genauer auf den Punkt, wozu gute Dufte da sind. Sie meint: „Wenn man jemanden gut reichen kann, dann klappt alles. Dann klappt’s nicht nur mit der Sympathie sondern am Ende auch mit der Paarung!“

Mirja du Mont sagte: „Frische Düfte rieche ich beim Mann gerne. Ich bin nicht die Fraktion von Moschus und den schweren Düften. Ich mag gern so was frisches, sportliches.“

Sänger Maxi Arland gestand: „Ich rieche unheimlich gern frisch gemähtes Gras oder so in der Früh, wenn es nach Morgentau riecht. Ich weiß zwar nicht, wie Morgentau riecht, aber so Frische. Oder auch wenn meine Frau unter der Dusche steht. Duschgel, so ganz frisch mag ich auch. Und ich bin ein Whiskey-Liebhaber und da schnüffel ich gern am Whiskeyglas.“

Catwalk-Trainer Jorge Gonzalez überlegt ein wenig, als wir ihn fragen, was er gar nicht gern riechen mag. Dann sagt er: „Schmutzige Toilette! Wer riecht das gerne?!“

Kurz vor Mitternacht posierten alle Duftstars des Abends gemeinsam. Roberto Cavalli hatte sich allerdings schon vorher in seine Limousine geschlichen. Die anderen VIPs feierten mit Livemusik und vielen guten Düften bis in den frühen Morgen.

Duftstars 2014 (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.