Angelina Jolie:
Sind ihre Beraterinnen Schuld am Ehe-Aus?

Angelina Jolie (Foto: HauptBruch GbR)

Das abrupte Ehe-Aus zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt hat viele überrascht. Angeblich soll eine handfeste Auseinandersetzung zwischen Brad Pitt und Adoptiv-Sohn Maddox (15) der Auslöser für die Trennung gewesen sein, doch sowohl Jugendamt als auch FBI konnten keine Beweise dafür finden, dass der Schauspieler seinen Kindern gegenüber jemals gewalttätig geworden ist.

Mittarbeiter des Paares haben gegenüber der britischen „Sun“ nun ihren Verdacht geäußert, dass es eher Angelinas Beraterinnen Arminka Helic und Chloe Dalton gewesen seien, die einen Keil zwischen das Paar getrieben hätten.

Helic und Dalton, die von Brangelinas Mitarbeitern gern die „zwei Hexen“ genannt werden, arbeiten seit 2012 mit der Hollywood-Schauspielerin zusammen. Anfangs berieten sie Angelina ausschließlich in ihrer politischen Arbeit, doch sollen sie sich mit der Zeit auch immer mehr in das Privatleben der 41-Jährigen eingemischt haben.

Das Ganze soll so weit gegangen sein, dass sie Angelina eingeredet haben sollen, lieber mehr Zeit mit ihnen und weniger mit Brad zu verbringen. Dies habe Pitt zunehmend frustriert und wütend gemacht.

Auch die Strategie in der momentanen Scheidungsschlacht soll auf dem Mist von Dalton und Helic gewachsen sein. „Die drei stecken unter einer Decke und Brad ist der Verlierer“, so einer der Angestellten des Ex-Paares.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich