Justin Bieber:
Argentinischer Richter will ihn in den Knast bringen

Justin Bieber (Foto: Universal Music)

Wenn Justin Bieber im Frühjahr 2017 auf seine große Südamerika-Tour geht, werden seine argentinischen Fans wohl oder übel auf ihr Idol verzichten müssen. Der Teenie-Schwarm wir das Land nämlich vorerst nicht mehr besuchen.

Grund ist der immer noch schwelende Rechtsstreit mit einem Fotografen. Dieser behauptet, im Jahr 2013 von Bieber tätlich angegriffen worden zu sein. Dabei habe der 22-Jährige ihn nicht nur geschlagen, sondern auch seine Kamera und Geld entwendet.

Ein Richter hat die Klage wegen leichter Körperverletzung gegen Bieber laut „TMZ.com“ nun zugelassen, was bedeutet, dass Bieber bei seiner Einreise nach Argentinien eine Haftstrafe droht.

Biebers Anwälte haben bereits angekündigt, mit allen zur Verfügung stehenden Rechtsmitteln gegen das Verfahren vorgehen zu wollen. Für sie steht fest, dass sich der Richter lediglich auf Biebers Kosten profilieren will. Der Fall müsse zu den Akten gelegt werden.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Universal Music

von Hirsch Heinrich