Roland Kaiser:
Bewegendes Comeback


Es kam einer Sensation gleich, als vor einigen Wochen die Nachricht die Runde machte, dass Roland Kaiser am 30. Oktober bei Carmen Nebel sein Comeback feiern würde. Heute war es nun so weit.

Nur neun Monate nach seiner Lungentransplantation, die durch die chronische Lungenkrankheit COPD unumgänglich wurde, stand der Sänger und Entertainer wieder auf einer Bühne und präsentierte seinen Song „Das Fenster zum Hof“.

Von seinen Fans stürmisch gefeiert, lieferte Kaiser einen bewegenden Auftritt ab. Zwar war dem 58-Jährigen die Nachwirkungen der schweren Operation durchaus anzumerken und der Gesang kam nur vom Band, trotzdem konnte man ihm ansehen, wie sehr er seinen Auftritt genoss.


Als ihm dann noch Mary Roos und Lena Valeitis ein Überraschungsständchen brachten, war Kaiser zu Tränen gerührt. Vieleicht lag es ja daran, dass seine Stimme beim Gespräch mit Carmen Nebel belegt und rau klang.


Wie dem auch sei, Roland Kaiser ist wieder da und macht seine Fans glücklich.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. Ein eher tragischer Auftritt! Ich frage mich ob der Song „frisch“ aufgenommen war oder schon lange in der Schublade lag. Leider kam ja Roland auch kaum zu Wort. Schlecht gemacht – oder wolte man was vertuschen?

  2. Habe mich sehr über den Auftritt von Roland Kaiser gefreut.
    Es war aber deutlich zu hören, daß er eine sehr heisere Stimme hatte und er das Lied „Das Fenster zum Hof“ demzufolge
    nicht wirklich singen konnte. Aber egal, ich glaube nicht, daß man was vertuschen wollte, wie eine Schreiberin anmerkte.
    Freuen wir uns, daß er das Musikgeschäft wieder mitbereichert. Wünsche ihm alles Gute.

  3. Der Song ist absolut nebensächlich.Was wollte Herr Kaiser seinem Publikum mit seinem Auftritt sagen? Was hat ihn bewegt,mit seinen erkennbaren Problemen aufzutreten und überhaupt nicht darüber zu sprechen?Liebe Leser, er lebt noch,weil ihm eine Lunge gespendet wurde.Sorry, das war Wochen zu früh.Und ein Auftritt wegen dem Geburtstag seiner Frau?Hallo!Wo ist das Thema Organspende eigentlich geblieben?

  4. baerchen says:

    Schade, dass man mit sowas Quote machen muss! Ich hätte ihn lieber in einer Talksendung gesehen. Diese Inszenierung war peinlich!

  5. Hallo Marion,

    absolut kein schlechter und überhaupt kein tragischer Auftritt ! Es gibt auch nichts zu vertuschen! – Ich war nie Roland-Kaiser-Fan, aber seit einer Sendung mit Götz Alsmann schätze ich ihn als Musiker sehr und ich finde es wie alle Roland-Kaiser-Fans total klasse, dass eine solche Lungen-Transplantation heutzutage möglich ist und dass er sie offensichtlich gut überstanden hat. Das Lied „Das Fenster zum Hof“ (was ich übrigens sehr gut finde) konnte man bereits im Frühjahr mehrmals täglich im Radio hören und wurde daher sicher schon vor seiner Operation (Jan/Feb/Mär 2010)aufgenommen. Dass er nach dieser Operation erst einmal Playback gesungen und vor lauter Sprachlosigkeit in dieser Sendung nicht viel geredet hat, ist völlig verständlich und völlige Nebensache. Wichtig ist: Roland Kaiser ist wieder unter den Lebenden ! Und da freue ich mich mit allen, die sich darüber freuen können – und nicht so einen Blödsinn schreiben, wie ich ihn von dir gelesen habe. Wenn man sich nicht freuen kann, sollte man lieber die Luft anhalten und Roland Kaisers Buch „Atempause“ lesen !

    Ich freue mich schon auf Roland Kaisers Live-Auftritt am 12.12.2010 in meiner Geburtstadt Werne a.d. Lippe und wünsche auf diesem Weg Roland Kaiser in Münster-Gievenbeck weiterhin Gesundheit und „Gute Besserung“ !

  6. aaaalso, der song lag in keiner schublade, sondern stammt von einem album, daß er 1982 aufnahm! desweiteren gab es dazu eine neuaufnahme, welche bereits auf seinem weihnachtsalbum des letzten jahres war.

    zu der haarsträubenden these, daß da etwas vertuscht werden sollte; ein klares NEIN!!!!! es stand bereits vor seinem auftritt fest, daß er playback singen würde und das wurde auch öffentlich deklariert. weiter hieß es er würde keinerlei interviews geben. hätte er irgendwas vertuschen wollen, hätte er sich wohl kaum auf ein gespräch mit carmen nebel eingelassen, denn er wird sich seiner momentanen stimmlage durchaus bewußt sein.
    ich bin fan und ich war erschrocken, die stimme so zu hören, aber trotz allem überglücklich ihn dort zu sehen. er und seine ärzte werden wissen was, wann und wieviel zumutbar ist und es war sicher nicht der richtige moment, um stundenlang über die organspende zu referieren. er ist mit sicherheit der glücklichste mensch mit dieser neuen chance, die ihm gegeben wurde und zu gegebener zeit und an der richtigen stelle, wird er sich definitiv auch zu diesem thema äußern, obwohl er seine krankheit nie groß in die öffentlichkeit stellen wollte und will.
    an diesem AUFTRITT war absolut nichts peinlich!

  7. @Bella: Roland Kaiser hat ein Buch über seine Krankheit geschrieben und hat sich andauernd in den Medien zu seiner Krankheit zu Wort gemeldet. Er ist damit sehrwohl in die Öffentlichkeit gegangen und hat damit auch Geld verdient.

    Wenn man diesen Auftritt von gestern als Comeback einem Publikum verkauft, ist das leider eine geschmacklose Verschaukelung. Das paßt nicht zu ihm und sein Publikum ist doch so intelligent das zu hinterschauen. Ich kann auch verstehen, dass sich jetzt einige Sorgen machen. Denn fröhlich und glücklich wirkte mir die ganze Lage nicht. Eher wie ein Abschied.

  8. @kai
    mir, als fan, braucht man nicht zu sagen, daß er ein buch geschrieben hat. du ahnst es nicht, aber ich habe es zu hause….
    und wenn du es gelesen hättest, wüßtest du auch, daß er jahrelang damit nicht hausieren gegangen ist, und stattdessen als säufer etc. abgestemplt wurde und dies hingenommen hat, um das publik machen der krankheit zu vermeiden. und die paar interviews, die er diesbezüglich gegeben hat, kann man an einer hand abzählen.

    das er noch nicht bühnentauglich ist und 2 std.-konzerte geben kann, das war natürlich zu erkennen, aber wenn er sich für kurzauftritte bereit fühlt und spaß dran hat, dann soll man ihm diese doch zu gestehen. und wer es nicht sehen will, kann ja umschalten. die zeiten in den man nur 3 kanäle hatte, sind ja vorbei…

  9. Anonymous says:

    Ich finde es unglaublich was manche Leute hier von sich geben. Von COPD absolut keine Ahnung, ausser das es nur Raucher bekommen. Ich bewundere seine offene Haltung zu dieser Krankhei seine positive Einstellung und sein Durchhaltungsvermögen. Das hat nichts mit Geld oder Quoten zutun. Man kann doch nicht alles nur ins Negative reden.

  10. Klodhilde says:

    …seid ihr alle bescheuert oder was? Nur weil man Roland Kaiser-Fan ist, kann man doch dise gräßliche Carmen Nebel-Inszenierung kritisieren. Roland hatte ja am Ende nicht mal ein Mikrofon um was zu sagen! Und meine gazen Freunde und Bekannte schämten sich mit mir zusammen vor dem Bildschirm. Grauenhaft peinlich!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.