Debbie Harry:
Lieber Kult als Superstar

Debbie Harry ist ein großer Fan ihrer Kollegin Lady Gaga, wie sie im Interview mit „TV Spielfilm“ verrät. Sie finde die 25-Jährige richtig gut. „Die traut sich was und zieht ihr eigenes Ding durch.“

Allerdings sei sie sich sicher, dass Gaga sich eher an Madonna orientiere als an ihr. „Die beiden spielen in einer völlig anderen Liga. Jeder kennt sie, sie sind Ikonen“, erklärt die 66-Jährige, die bei sich selbst eher einen Kultstatus als einen Superstarstatus feststelle. Dies sei auch gar nicht ihr Stil, beteuert sie weiter: „Es wäre auch gar nicht mein Stil, ein von Paparazzi gejagter Superstar zu sein.“

Mit ihrer Band wolle sie trotz ihrem fortgeschrittenem Alter noch immer zeitgemäße Musik produzieren. „Wir leben garantiert nicht in der Vergangenheit. Uns interessiert, was gerade angesagt ist“, stellt sie klar. Die Band, die 1974 gegründet wurde, veröffentlicht am 12. Juli das neue Album „Panic of Girls“, für das sie mit jungen Produzenten zusammengearbeitet hat und sich dabei richtig austoben konnte.

Vor Kurzem gestand Harry im Magazin „Attitude“, dass sie große Angst vor dem Tod habe, da sie nicht aufhören wolle, Musik zu machen. „Ich weiß nicht, ob es irgendetwas gibt, wovor ich mich mehr fürchte als vor der Sterblichkeit. Ich habe das Gefühl, dass ich viel erreicht habe, aber ich will nicht aufhören. Ich will weitermachen. Ich will nicht in Rente gehen. Ich weiß, dass ich nicht für immer das Gesicht einer Pop- oder Rockband sein kann, aber ich würde auf jeden Fall gerne weiter schreiben oder vielleicht ein Kleidungsbusiness aufbauen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.