Oscars 2012:
Schaulaufen auf dem Roten Teppich

Oscar (Foto: HauptBruch GbR)

Wenn jährlich die begehrtesten Filmpreise der Welt – die Oscars – im Kodak Theatre in Los Angeles verliehen werden, darf eines natürlich nicht fehlen: das Schaulaufen der Stars auf dem Roten Teppich.
Ob Meryl Streep, George Clooney, Brad Pitt oder Michelle Williams – sie alle kamen in der Nacht zum Montag, 28.2.2012 wieder zusammen, um sich selbst und die Oscars zu feiern.

Wunderschön in einem orange-roten Kleid von Luis Vuitton erschien Michelle Williams, die für ihre Darstellung in „My Week With Marylin“ als Marylin Monroe in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin“ nominiert war. Mit einer Diamant-Kette und einer diamantenen Schleife an der Taille ihres Kleides beeindruckte sie in ihrer eleganten Erscheinung.

George Clooney und Freundin Stacy Keibler erschienen beide top gestylt. Er trug einen schlichten schwarzen Anzug mit Fliege, sie bezauberte im bronzenen Kleid mit passendem großen Ohrschmuck. Im Interview verriet George, dass er bereits mit dem deutschen Regisseur und der diesjährigen deutschen Oscar-Hoffnung Wim Wenders, der neben ihm auf dem Teppich stand, gearbeitet hat und „er einer der Besten ist“.

Rooney Mara, für ihre Rolle als Lisbeth Salander in „Verblendung“ nominiert, trug ein tief ausgeschnittenes, weißes Kleid und keinerlei Schmuck. Dennoch sah sie in ihrem Kleid und mit rot geschminkten Lippen sehr hübsch aus.

Mit Spannung erwartet wurde der Auftritt von Sacha Baron Cohen. Der Schauspieler, der im Oscar-nominierten Film „Hugo“ von Martin Scorsese mitspielt, war im Vorfeld der Verleihung ausgeladen worden, da er als seine Filmfigur „The Dictator“ kommen wollte. Eingeladen war er dann doch – und machte auch gleich seine Ankündigung wahr. Im stilechten Diktator-Outfit und mit nordkoreanischer Urne erschien er auf dem Roten Teppich.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.