Justin Bieber:
Verzichtet auf Rap


Justin Bieber

Justin Bieber wird auf seinem neuen Album nicht viel rappen. Der Musiker kann auf seiner neuesten Single „Boyfriend“ zwar sprechend bzw. rappend gehört werden, beteuert allerdings, dass es sich bei seinem dritten Longplayer „Believe“ dennoch um eine traditionelle Pop-Platte handeln wird.

„Auf dem Album wird nicht viel gerappt“, verrät er den „MTV News“. „Wie die Leute wissen, bin ich ja Sänger und ich will nicht, dass die Leute da durcheinander kommen, aber das ist etwas, das ich gerne mache, ihr werdet also auf jeden Fall mehr davon hören.“

Für „Believe“ hat sich der 18-Jährige eine ganze Reihe an Hip-Hop-Stars mit ins Boot geholt, darunter Timbaland, Lil Wayne, Usher und Drake. Auch auch Country-Star Taylor Swift konnte er sich für eine Zusammenarbeit ins Studio holen.

„Es ist verrückt. Ich meine, ich habe sogar einen Song mit Taylor Swift geschrieben, das ganze Album erstreckt sich unterschiedlich“, erklärte er kürzlich im Interview mit dem Radiosender „Capital FM“.

„Bei meiner Musik ist es so, dass sie nicht in einer Schublade bleibt. Alles ist so unterschiedlich und das ist der Grund, warum ich mit dem Album so glücklich bin. Nichts klingt gleich, alles ist anders und nach jedem Song wird man den nächsten Song nicht erwarten.“

Ein Veröffentlichungstermin für „Believe“ steht zwar noch nicht fest, die erste Single-Auskopplung „Boyfriend“ ist aber bereits erschienen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. Andreas says:

    er hätte das ganze Album sein lasse sollen.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.