Bastian Pastewka:
‚Tatort‘? Nein, danke!

Bastian Pastewka könnte sich nicht vorstellen, einen „Tatort“-Kommissar zu spielen. Der Comedian versichert im Interview mit der „Augsburger Allgemeinen“, dass er das Angebot, für die beliebte Krimireihe als Ermittler vor die Kamera zu treten, nicht annehmen würde.

„Selbstverständlich würde ich ablehnen. Einen ‚Tatort‘ mit Bastian Pastewka würde niemand glauben, und ich selber auch nicht“, ist sich der 40-Jährige sicher. Eine Wasserleiche würde er dagegen sofort spielen, gibt er zu. „Mein Körper ist dafür wie geschaffen.“

In der neuen Staffel seiner Sat.1-Serie „Pastewka“ ist derweil Dietmar Bär, der im Kölner „Tatort“ als Freddy Schenk ermittelt, in einer Gastrolle zu sehen.

„Was uns sehr geehrt hat. In der Folge, in der Bastian durch ein Versehen vom WDR gefragt wird, ob er ‚Tatort‘-Kommissar werden will. Da fragt Dietmar Bär wütend, ob Bastian ihn etwa aus dem Kölner ‚Tatort‘ rausmobben wolle. Diese Folge haben wir uns ausgedacht, bevor wir erfahren haben, dass beim ‚Tatort‘ in diesen Tagen so ein bundesweites Stühlerücken stattfindet, und jetzt passt das natürlich.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © SuccoMedia / Luca Vittorio Teuchmann

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.