James Blunt:
Pizza James Blunt

James Blunt

James Blunt hätte gerne einen Schweizer Pass. Der britische Sänger (‚You’re Beautiful’) eröffnete am Samstag, 8. Dezember, sein erstes Restaurant – ‚La Vache’ – in Verbier und hofft nun, sich irgendwann auch selbst permanent in der Schweiz niederlassen zu können.

„Wann immer ich kann, bin ich in meinem Chalet“, so der 38-Jährige, der bereits eine Aufenthaltsbewilligung hat. Ob es schon zur Staatsbürgerschaft reicht, kann Blunt noch nicht abschätzen. „Ich weiß nicht, ob ich schon lange genug hier bin und ob es mir überhaupt gestattet würde. Aber wenn die Behörden es erlauben, würde ich sehr gerne Schweizer werden.“

Blunts Restaurant liegt auf 2.730 Meter Höhe, wo der Musiker eigener Aussage zufolge besonders kreativ wird. „So wohl wie über der Wolkendecke fühle ich mich sonst selten“, schwärmt der Chartstürmer, der zwar „Skipisten und gutes Essen“ liebt, selbst aber „ein grauenhafter Koch“ ist. „In meinem Restaurant darf ich deshalb die Küche nicht betreten. Aber die Köche zaubern super Pasta, lokale Spezialitäten und sogar eine scharfe ‚Pizza James Blunt’.“

Seine Musikkarriere gibt Blunt zugunsten seines Wirtshauses aber nicht auf, wie er betont. So arbeitet er aktuell an einem neuen Album. „Ein Lied habe ich bereits aufgenommen“, verrät er im Gespräch mit ‚Sonntagsblick’. „Ich hoffe, ich werde meine neue CD bald fertig haben.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.