George Clooney:
Vater spielt eigenen Sohn

George Clooney

George Clooney wird in seinem neuesten Film von seinem Vater gespielt. Für eine kurze Szene im bald erscheinenden Streifen „Monuments Men“, in der Clooneys Figur zwischendurch stark gealtert gezeigt wird, übernahm sein Vater Nick Clooney widerwillig die Rolle seines berühmten Sohnes.

Im Gespräch mit der Zeitung „Vanity Fair“ verrät Clooney Senior: „Als wir dort ankamen, sagte George, ‚Ich habe eine Idee. Es gibt eine Szene, in der ich eine ältere Version von mir im Jahr 1977 spielen muss … Ich muss dafür so oder so einen Schauspieler engagieren. Die Szene ist Teil des Drehbuchs‘. Ich sagte ihm, dass das keine gute Idee sei. Ich kann nicht so tun, als ob ich jemand anderes wäre.“

Von daher schlug der 80-Jährige, der sich in den 1950ern selbst mal als Schauspieler probierte, George vor, dass er sich doch einfach „seine Haare etwas mehr grau“ färben könnte. Letztendlich nahm Vater Nick die Rolle dann trotzdem an. Sein Sohn sagt zu dem Auftritt: „Es ist eine sehr kurze Szene, eine sehr kleine Gage. Ich glaube nicht, dass es dafür einen Award geben wird.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.