Emma Stone:
Aufgeregt wegen Bill Murray

Emma Stone

Emma Stone hauen andere Stars immer noch um. Die Schauspielerin stand schon mit den verschiedensten Hollywoodgrößen vor der Kamera.

Sie gesteht jedoch, dass sie immer noch sehr aufgeregt ist, wenn sie andere Promi-Kollegen trifft, was sie häufig zu Tränen rührt. Stone erzählt: „Die meisten Leute hauen mich um. Ich werde wirklich umgehauen. Ich habe vor Sheryl Crow, Lorne Michaels und Tom Hanks geweint, aber der hat es nicht gemerkt, weil ich mich gleich weggedreht habe.“

Die 25-jährige Schauspielerin stand mit Bill Murray für „Zombieland“ vor der Kamera. Damals sei sie förmlich ausgeflippt, als sie ihn zum ersten Mal traf.

In der „Jimmy Kimmel Live“-Show berichtet sie: „Ich habe nicht vor Bill Murray geweint, aber ich bin im Auto ausgeflippt, als er das erste Mal am ‚Zombieland‘-Set erschien. Ich bin dahin geschmolzen und Woody Harrelson dachte, es wäre das Lächerlichste, was jemals passiert ist. Ich denke einfach, dass er es so lustig fand, dass ich erst ausflippte ‚Ahhh, Bill Murray kommt! Bill Murray kommt!‘ und dann kam er wirklich und ich sagte nur ‚Hey Bill. Es ist so verrückt, dass du hier bist. Es ist ganz schön heiß, oder?’“

Stone, die seit drei Jahren mit Schauspielkollege Andrew Garfield liiert ist, erzählt außerdem, dass sie sich noch besser während weiterer Dreharbeiten kennenlernten. Sie erzählt: „Wir haben uns besser kennengelernt. Er war für eine Weile mein Nachbar, das war das Beste. Er ist einfach der großherzigste Mann.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.