Elaiza:
Los beschert frühen Startplatz

Elaiza

Elaiza müssen am Samstag direkt in der ersten Hälfte beim „Eurovision Song Contest“ in Kopenhagen ihr Können unter Beweis stellen. Nach der zweiten Einzelprobe der Band – bestehend aus Natalie Plöger, Ela Steinmetz und Yvonne Grünwald – zog Frontfrau Ela Steinmetz das Los bei der ESC-Pressekonferenz.

In den vergangenen Jahren war Deutschland immer erst in der zweiten Hälfte der Show zu sehen. Über die zweite Einzelprobe verrät die Sängerin: „Ich denke, es hat sich ok für uns angefühlt. Aber es ist immer noch seltsam, auf so einer großen Bühne zu stehen.“

Mit ihrem Polka-Hit „Is It Right“ wollen sich die Berlinerinnen gegen die anderen Kandidaten behaupten. Nach dem britischen Wettbüro „Ladbrokes“ landen Elaiza allerdings nur auf Platz 17. Die Prognose der Wettbüros durch ihre Wettlisten hat sich in den vergangenen Jahren oft bewahrheitet.

In diesem Jahr liegt laut „Ladbrokes“ der Armenier Aram MP3 mit seinem Lied „Not Alone“ an der Spitze. Die flippigen Berlinerinnen werden für Deutschland aber trotzdem alles geben und hoffentlich für eine Überraschung sorgen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.