Sandra Bullock:
Stalker stand schon an der Schlafzimmertür

Sandra Bullock

Es gibt neue Details über den Stalker, der im Juni in das Haus von Sandra Bullock eingedrungen war. Wie „X17“ berichtet, zeigen Gerichtsunterlagen, dass der Eindringling bis zu Bullocks Schlafzimmertür vorgedrungen war.

So heißt es, Bullock habe gegen 1:00 Uhr morgens ein lautes Geräusch gehört und als sie die Schlafzimmertür schließen und verriegeln wollte, hätte sie den Mann im Flur gesehen. Bullock erzählte der Polizei zudem, dass sie unter der Dusche stand, bevor sie ins Bett ging und dass der Stalker schon seit Stunden im Haus gewesen sein könnte.

Der Mann wurde wegen Hausfriedensbruchs, Stalking und Besitzes einer Maschinenpistole angeklagt. Er hat in allen Anklagepunkten auf nicht schuldig plädiert.


Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.