David Letterman:
Geht in Talk-Rente

David Letterman

Mehr als 30 Jahre war David Letterman das Synonym für die allabendliche Talk-Unterhaltung im amerikanischen Fernsehen. Nun hat der Kult-Talker seinen Hut genommen und sich in den Ruhestand verabschiedet.

Als Letterman im Jahre 1982 erstmals „Late Night with David Letterman“ präsentierte, hauchte er dem damals recht angestaubten Genre der abendlichen Talk-Shows schlagartig neues Leben ein. Seine freche Art, der trockene Witz und die teils bissige Ironie hatte man bis dahin nicht in Sendungen dieser Art gekannt.

Ohne ihn hätten es Talker wie Jon Stewart, Stephen Colbert oder Conan O’Brian wahrscheinlich nie auf den Bildschirm geschafft.

Unvergessen auch sein Dauerzwist mit seinem Erzrivalen Jay Leno, der ihm 1993 die „Tonight Show“ bei NBC vor der Nase wegschnappte und woraufhin Letterman bei CBS mit seiner „Late Show“ durchstartete.

Schlagzeilen machte Letterman vor sechs Jahren auch damit, dass ein Erpresser zwei Millionen Dollar von ihm verlangte. Anderenfalls würde die Öffentlichkeit von Lettermans Affären mit Mitarbeiterinnen seiner Show erfahren.

Zum Abschied kam noch einmal alles, was Rang und Namen hat. Unter anderem nahmen Präsident Obama, Bob Dylan, George Clooney, Julia Roberts und Bill Clinton auf der Talk-Couch platz.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.