Kelsey Grammer:
Bald ein geschiedener Mann?


Die Scheidung von Kelsey Grammer und seiner Noch-Frau könnte bald vollzogen und der Weg für die erneute Hochzeit des Stars geebnet sein.

Der ehemalige ‚Frasier‘-Star und seine dritte Frau Camille Grammer trennten sich im Juli nach 14 gemeinsamen Ehejahren. Zurzeit stecken beide in den letzten Zügen ihrer Scheidung und obwohl das ehemalige Playboy-Model die Prozedur verzögern will, hat Richterin Maren E. Nelson verkündet, dass sie dem Wunsch ihres Noch-Mannes nachkommen wird.

Während einer Anhörung vor dem Gericht von Los Angeles am Dienstag, 25. Januar, hatte Camille um eine Aufschiebung gebeten und diese auch bekommen. Trotzdem wird noch immer erwartet, dass die Scheidung während der nächsten Anhörung am 7. Februar vollzogen wird; dann könnte der Schauspieler bereits im kommenden Monat seine Verlobte Kayte Walsh heiraten.

Neben der Bitte um einen Aufschub des Scheidungsverfahrens, bat Camilles Anwalt Neal Hersh auch um eine Kaution in Höhe von 10 Millionen Dollar, um sie im Falle eines Streits zu schützen. „Es ist nicht die Frage, dass Kelsey plant, sofort wieder zu heiraten. Sie sollte nicht in ihre eigene Handtasche greifen müssen, um um das Vermögen kämpfen zu müssen, wenn man weiß, dass es eine erneute Hochzeit geben wird“, hatte er verlauten lassen. Ob er dieser Forderung nachgekommen ist, ist nicht bekannt.

Der Anwalt des Stars, Lance Spiegel, ließ im Gegenzug verlauten, die Forderung sei „nur eine Aufschiebung der Aufschiebung willen“ und „Schutz des Schutzes wegen“, bevor er hinzufügte, sein Mandant habe noch immer vor, seine kommende Heirat durchzuziehen.

Im vergangenen Monat hatte seine Noch-Frau und Mutter von zweien seiner Kinder – dem neunjährigen Mason und sechsjährigen Jude – Berichten zufolge eine Abfindung in Höhe von 30 Millionen Dollar abgewiesen, da diese keine Unterhaltszahlungen für die Kinder oder Alimente beinhalten würde.

Nach der Trennung von seiner Frau hatte der 55-Jährige eine Beziehung mit der 29-jährigen Kayte begonnen. Im Oktober musste diese jedoch die Fehlgeburt ihres ersten gemeinsamen Kindes verkraften.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Ich möchte teilnehmen:

Vor und Nachname (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Adresse (Pflichtfeld)

Postleitzahl (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit den Teilnahmebedingungen dieses Gewinnspiels einverstanden.


Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.