Stürmische Bayreuther Festspiele:
Angela Merkel mit Stuhl-Problemen

Angela Merkel und Ehemann Joachim Sauer (Foto: HauptBruch GbR)

Es war eine etwas stürmische Aufführung zur Eröffnung der Bayreuther Festspiele! Am Samstag fanden sich zahlreiche Stars und Prominente vor dem Festspielhaus zum großen Schaulaufen zur Premiere von Richard Wagners „Tristan und Isolde“ ein.

Bei recht windigen Böen flatterten die Kleider der Damen und die Frisuren wurden kräftig verwuschelt. Unter den Gästen: Bundeskanzlerin Angela Merkel, die ihren Ehemann Joachim Sauer auf dem roten Teppich etwas „dirigierte“ und auch Autogramme schrieb und mit dem Volk auf Tuchfühlung ging.

TV-Entertainer Thomas Gottschalk zeigte sich mal wieder ausgefallen gekleidet mit Ehefrau Thea, Harald Krassnitzer mit Ehefrau Ann-Kathrin Kramer, Michaela May mit Mann Bernd Schadewald, Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer mit Ehefrau Karin. Fürstin Gloria von Thurn und Taxis wurde vom Wind kräftig durchgepustet. Ihr Standen zeitweise die Haare zu Berge wie bei ihren legendären Frisuren in den 80er Jahren.

Rosi Mittermaier kam mit Ehemann Christian Neureuther und erklärte im Interview, wie sie dem stürmischen Wetter trotzt: „Sie haben ja eine praktische Frisur – ich auch!“

Beim Gang zur Pause zeigte sich Angela Merkel volksnah, schüttelte Hände und ging Richtung Festspiel-Restaurant. Hier soll sie später laut Medienberichten mit einem Stuhl zusammengebrochen sein! In ersten Meldungen vermutete man sogar einen „Schwächeanfall“ oder einen „Zusammenbruch“. Tatsächlich soll doch „nur“ das anscheinend etwas marode Sitzmöbel unter der Kanzlerin nachgegeben haben.

Merkel setzte auch am Sonntag ihren Bayreuth-Besuch fort und schaute sich „Lohengrin“ an.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Sebastian Bruch