Ralf Richter:
Gymnastik statt Alkohol

Ralf Richter (Foto: HauptBruch GbR)

Den Stars der Show-Branche wird ja gerne nachgesagt, dass sie es bei den diversen Promi-Partys, die es so gibt, ordentlich krachen lassen. Ralf Richter gehört allerdings nicht zu dieser Sorte Promi.

Am Rande der Berlinale erklärte der Schauspieler gegenüber TIKonline.de, er habe eher wenig Spaß daran sich die Nächte auf irgendwelchen Promi-Partys um die Ohren zu hauen. “Ich sehe den Sinn nicht ein”, so Richter.

Auch Alkohol kann der 58-Jährige nicht viel abgewinnen. Er erklärt: “Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal Alkohol getrunken hätte, weil ich auch weiß, wenn ich trinke, dann ist es nicht mehr so wie zu der Zeit bevor ich 30 wurde, dass man am nächsten Tag aufsteht als wäre nichts, sondern ich bin dann den nächsten Tag K.O. und den übernächsten auch noch halb. Ich muss also wirklich vorausdenken und wenn ich was zu tun habe, kann ich mir das gar nicht leisten. Ich kann das nicht haben so halb wach zu sein.”

Richter setzt lieber auf körperliche Ertüchtigung, besonders nachdem er vor einigen Jahren einen leichten Bandscheibenvorfall erlitten hat. “Das war sehr unangenehm und das hält mich noch mehr an dazu regelmäßig, also mindestens zwei von drei Tagen zum Training zu gehen. Seitdem habe ich auch keine Probleme mit dem Rücken mehr”, so Richter.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Ich möchte teilnehmen:

Vor und Nachname *

E-Mail-Adresse *

Anschrift *

Postleitzahl *

Ort *



Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit den Teilnahmebedingungen dieses Gewinnspiels einverstanden.