„Dschungel-Camp“:
Der vorletzte Tag

Dschungel-Camp 2014 (Foto: RTL / Stefan Menne)

Am vorletzten Tag im Dschungel-Camp durften noch einmal alle vier verbliebenen Bewohner eine Prüfung absolvieren. Jeder der Kandidaten musste sich in einen Box begeben, vor sich ein Labyrinth, in dem sich drei Schlüssel befanden.

Nacheinander mussten sie nun versuchen, die Schlüssel mit einem Magneten aus dem Labyrinth zu befreien und drei Schlösser zu öffnen. Hatte der erste die Aufgabe bewältigt, war der nächste an der Reihe. In regelmäßigen Abständen regnete es selbstverständlich die obligatorischen Krabbel-Tierchen. Insgesamt standen ihnen 14 Minuten Zeit zur Verfügung.

Tanja startete, tat sich jedoch mit dem Labyrinth etwas schwer. Nach einigen Anläufen schaffte sie es aber dann doch und konnte an Larissa übergeben. Auch sie gab sich keine Blöße und öffnete alle drei Schlösser. Melanie, die als nächstes an der Reihe war, löste die Aufgabe in Rekordzeit, was vielleicht auch daran lag, dass sich einige Mehlwürmer und Kakerlaken in ihrem BH einquartiert hatten. Kaum war ehemalige „Bachelor“-Kandidatin aus ihrer Box raus, riss sie sich sofort T-Shirt und BH vom Leib und schrie: „Da ist was drin. Ich will das nicht!“

Als letzter war nun Jochen an der Reihe. Er mühte sich nach Kräften, doch am Ende reichte die Zeit nicht. So erspielte das Quartett am Ende drei Sterne.

Für Winfried hieß es dafür Abschied nehmen, doch nicht ohne zuvor noch einmal mit Larissa aneinander zu geraten. Zankapfel war eine eigentlich als Friedens-Zigarette von Gabby zurückgelassene Kippe. Larissa wollte ihren Teil der Zigarette unbedingt haben, was Winfried schlichtweg ignoriert. Er legt sich lieber hin und macht ein Nickerchen.

Erst am Abend bittet er Jochen, Larissa die Zigarette zu geben. Als das Model den Glimmstängel dann endlich in Händen hält muss sie feststellen, dass sie zerbrochen ist, was Winfried mit den Worten kommentiert: „Deshalb wollte ich sie auch nicht haben …“

Larissa berichtet dann auch noch von ihrer Zeit bei „Germany’s next Topmodel“. Es wird allerdings schnell klar, dass sie sich nicht gern an diese Zeit erinnert. Nicht nur, dass die anderen Kandidaten sie gemobbt haben, auch an Heidi Klum hat sie keine besonders guten Erinnerungen. Sie berichtete: „Die wollte mir meine Haare abschneiden. Ich habe gesagt Nein! Ich werde dafür weder bezahlt, noch ist es für einen seriösen Job. Dann fliegst die nächste Runde raus und dann hast einen Pagenkopf! Und dann kommen da Leute raus mit einem Alienschädel, das glaubst net! Und dann habe ich die noch mehr gegen mich gehabt.“

Und endlich hatten die Zuschauer auch ein Einsehen und erlösten Tanja aus dem Camp. Das Finale bestreiten also Larissa, Melanie und Jochen.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © RTL / Stefan Menne

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.