Todesfälle des Jahres:
Abschiede für immer

2009 war auch ein trauriges Promi-Jahr. Von vielen unserer Lieblings-Stars mussten wir uns verabschieden. Doch sie alle bleiben uns glücklicherweise unvergessen.

Die bayrische Schauspielerin Ruth Drexel verstarb am 26. Februar im Alter von 78 Jahren nach ihrem langem Krebsleiden. Sie wurde uns als Mutter des „Bullen von Tölz“ bekannt. Außerdem spielte sie als deutsche Miss Marple in „Agathe kanns nicht lassen“.

Ihr folgte am 3. März die so beliebte Klementine. Die uns besonders als Ariel-Frau bekannte Johanna König, flimmerte von 1968 bis 1984 für den Waschmittelhersteller über unsere Mattscheiben und verstarb im stolzen Alter von 87 Jahren.

Am 18. März wurde Natasha Richardson, die Frau von Hollywood-Schauspieler Liam Neeson, in einen Skiunfall in Mont Tremblant in Kanada verwickelt. Die Ärzte taten alles um die erst 45-jährige zu retten, doch sie erlag schließlich ihren Verletzungen.

Monika Bleibtreu, Schauspielerin und Mutter von Moritz Bleibtreu, verstarb am 13. Mai im Alter von 65 Jahren nach einem Krebsleiden. Die gebürtige Wienerin spielte in unzähligen Film- und Fernsehproduktionen, bekam für die Rolle einer Ausbrecherin aus einer Fürsorgeanstalt in der Fernsehserie „Der Kommissar“ 1972 die Goldene Kamera.

Schauspielerin Barbara Rudnik erlag am 23. Mai mit gerade einmal 50 Jahren ihrem Krebsleiden. Sie wurde durch zahlreiche Rollen im Fernsehen bekannt. Unter anderem spielte sie neben Götz George und Til Schweiger. Der widmete ihr später seinen Film „Zweiohrküken“.

US-Schauspieler David Carradine wurde am 3. Juni in Bangkok tot aufgefunden. Carradine kam als kämpfender Mönch in der TV-Serie „Kung Fu“ in den Siebzigern zu Ruhm, mit Quentin Tarantinos „Kill Bill“ feierte er ein spätes Comeback. Der 72-jährige erstickte sich wahrscheinlich während eines autoerotischen Würgespiels selbst.

Am 25. Juni schockte eine Todes-Nachricht die ganze Welt. Michael Jackson verstarb an einer Überdosis Medikamente in seinem Anwesen in Los Angeles. Seine Fans haben den Tod des King of Pop bis heute nicht überwunden. Jackson wurde nur 50 Jahre alt.

Ebenfalls am 25. Juni verstarb ein Engel für Charlie. Hollywood-Schauspielerin Farrah Fawcett hatte Tapfer gegen den Krebs gekämpft, am Ende erlag sie der schweren Krankheit jedoch. Sie wurde durch ihre Rolle an Charlies Seite weltberühmt, posierte 1995 sogar für den Playboy.

TV-Moderatorin Ilona Christen verstarb am 8. Juli im Alter von 58 Jahren an einer Blutvergiftung. Christen moderierte von 1986 bis 1992 den ZDF-Fernsehgarten, später bekam sie ihre eigene Talkshow bei RTL. Später war sie unter anderem das Werbegesicht für ein Waschmittel.

DJ AM war dem Tod gerade erst entronnen. Wie durch ein Wunder überlebten er und sein Musiker-Kollege Travis Barker einen schweren Flugzeug-Absturz. Am 28. August wurde der Ex-Verlobte von Nicole Richie dann leblos in seiner Wohnung gefunden. Todesursache: Ein Mix aus Medikamenten und Kokain.

Am 14. September verstarb Hollywood-Star Patrick Swayze, nachdem er zuvor monatelang gegen den Bauchspeicheldrüsenkrebs angekämpft hatte. Swayze spielte in der TV-Serie „Fackeln im Sturm“, brillierte später in „Ghost“ neben Demi Moore und erlangte schließlich Weltruhm als Tanzlehrer Johnny in „Dirty Dancing“. Swayze wurde 57 Jahre alt.

Eduard Zimmermann galt als Kultfigur des deutschen Fernsehens. Er moderierte von 1967 bis 1997 die berühmte Kriminalserie „Aktenzeichen XY … ungelöst“ und gelangte so zu seinem Spitznamen „Ganoven Ede“. Am 19. September verstarb er im Alter von 80 Jahren.

Der Tod von Stephen Gately schockierte am 10. Oktober die Boyzone-Fans, war nach dem Comeback im letzten Jahr doch gerade die neue Platte der Boyband um Ronan Keating fertig und bereit die Charts zu erobern. Doch dann wurde der 33-jährige Gately auf Mallorca, an seinem eigenen Erbrochenen erstickt, tot aufgefunden.

Genau einen Monat später erschütterte der Freitod von National-Torwart Robert Enke Deutschland. Der 31-jährige litt unter schweren Depressionen, hat den Tod seiner zweijährigen Tochter Lara im Jahr 2006 nie verwunden. Am 10. November entschied sich Robert Enke gegen das Leben und warf sich in der Nähe seines Wohnortes bei Hannover vor einen Zug.

Die letzte Tragödie ereignete sich erst vor ein paar Tagen. Hollywood-Schauspielerin Brittany Murphy erlitt mit nur 32 Jahren einen Herzstillstand. Brittanys Mutter hatte ihre Tochter am 20. Dezember leblos in der Dusche gefunden. Was genau zum Herzversagen führte, konnte bisher immer noch nicht vollständig geklärt werden.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. blumenfee3 says:

    Mein herzliches Beileid allen Angehörigen.

  2. Oh ja. In 2009 war der Tod bei den Stars sehr präsent. Und zumindest haben sich auch alle mal mit diesem Thema beschäftigt. Ist ja nicht verkehrt…

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.