Chris Evans:
Feiert Regie-Debüt mit Indie-Projekt

Chris Evans

Chris Evans versucht sich schon bald erstmals als Regisseur. Der „Captain America“-Darsteller wird demnächst in der Fortsetzung des Gigant-Projekts „The Avengers“ in Aktion treten. Bevor es jedoch soweit ist, plant der Hollywood-Star nun erst mal, hinter der Kamera Platz zu nehmen.

Für das Indie-Projekt „1:30 Train“ wurde Evans laut „Deadline.com“ als Regisseur bekannt gegeben. Die Dreharbeiten sollen im Herbst beginnen – dann übrigens auch mit Evans selbst in der Hauptrolle, wie es weiter heißt.

Mit den verantwortlichen Wonderland-Produzenten arbeitete der 32-Jährige kürzlich bereits an der Herzschmerz-Komödie „A Many Splintered Thing“, nun soll er für die Firma gleich die nächste Romanze selbst auf die Leinwand bringen. Dabei gehe es um die Nachwehen eines One-Night-Stands zweier Fremder in Manhattan, die den Konflikten ihres Lebens entfliehen wollen.

Auf der großen Hollywood-Bühne war Evans nach dem Standalone „Captain America“ auch Teil des „Avengers“-Erfolgs, bei dem Marvel seine Produktion als finanziell dritterfolgreichsten Film aller Zeiten sogar in die Geschichtsbücher brachten. Der zweite Teil „The Avengers: Age of Ultron“ soll im April 2015 in die Kinos kommen – höchstwahrscheinlich auch wieder mit Evans als Captain America.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.