Berlinale-Eröffnung:
Stars, Stars und noch mehr Stars

Die Berlinale lockt ja eigentlich immer jede Menge Hollywood-Prominenz nach Berlin. Eine solch hohe Star-Dichte wie bei der gestrigen Eröffnung des Filmfestes hatte die Hauptstadt aber auch länger nicht erlebt.

Willem Dafoe, Tilda Swinton, Bill Murray, Jeff Goldblum, Ralph Fiennes oder Edward Norten drängten sich auf dem roten Teppich. Sie waren gekommen, um den Eröffnungsfilm „Grand Budapest Hotel“ von Regisseur Wes Anderson zu feiern.

Und auch die deutschen Promis ließen sich das Ereignis nicht entgehen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier war genauso gekommen wie Innenminister Thomas de Maiziere, Veronica Ferres, Heike Makatsch, Mario Adorf oder Iris Berben.

Und in den nächsten 14 Tagen wird es in Sachen Hollywood-Stars in Berlin nicht weniger illuster weiter gehen. Angesagt haben sich unter anderem George Clooney, Matt Damon, Jennifer Connelly, Forest Whitaker, Harvey Keitel, John Goodman, Pussy Riot, Uma Thurman, Pierce Brosnan, Ethan Hawke und Patricia Arquette.

Berlinale Eröffnung 2014 (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.