Die Absteiger 2009:
Mit Pauken und Trompeten die Erfolgsleiter runter


Wie in jedem Jahr gab es auch 2009 diejenigen, die die Erfolgsleiter hoch geklettert sind und eben jene, die sie eher herunter polterten.

Allen voran Pamela Anderson. Die Baywatch-Nixe häufte zuerst einen riesigen Berg Schulden an, zog dann Anfang des Jahres in einen Trailer. Später besuchte sie mit Prinz Marcus von Anhalt einen Frankfurter Nachtclub und bestahl zum Schluss angeblich sogar ihre Handwerker. Kein Gutes Jahr für die einstige Superblondine.

Auch für Paris Hilton lief 2009 alles andere als rosig. Nicht nur, dass eine Diebesbande in Hollywood ihr Unwesen treibt und Ende 2008 beim It-Girl einbrach und sie so gleich um zwei Millionen ärmer in 2009 schlittern ließ. Auch der Dosen-Prossecco von Miss Hilton vergammelt angeblich schon seit Anfang des Jahres in serbischen Lagern. Was für eine Blamage.

Im Februar trat Uschi Sohn Glas Ben Tewaag den Gang in die Haft an. Eigentlich sollte er bereits einen Monat vorher hinter die schwedischen Gardinen ziehen, doch Tewaag ließ sich nicht blicken. Im November verlobte sich der 33-jährige dann hinter Gittern mit seiner Freundin. Wie romantisch.

Einer der Skandale des Jahres ereignete sich ebenfalls im Februar. Da nämlich rutschte Chris Brown seine Hand aus und er verprügelte seine heutige Ex-Freundin Superstar Rihanna nach Strich und Faden. Es folgte die Anzeige, Sozialdienst und ein geplatzter Werbe-Deal nach dem anderen. Bis heute verweigern gerüchteweise diverse Plattenläden den Verkauf seiner Alben. Damit zählt Brown eindeutig und zurecht zu den Verlierern.

Im Juni starb der King of Pop Michael Jackson an einer Überdosis Medikamente. Und als wäre der Tod der tragischen Figur Jacko nicht schon traurig genug, versucht der Familien-Clan auch noch Profit daraus zu schlagen. So werden unzählige Interviews gegeben, Michaels Kinder ins Rampenlicht geschubst und eine Tribute-Tour zur Erinnerung an den King of Pop angekündigt, überteuerte Tickets verkauft, dann aber abgesagt.

Den Vogel schoss in diesem Jahr ganz sicher Tiger Woods ab. Nach seinem etwas merkwürdigen Autounfall Ende November, brach eine Welle von Enthüllungen über den Golf-Profi und seine Ehe los. Demnach konnte Woods seinen kleinen Tiger nicht in der Hose halten und betrog seine Frau unzählige Male mit bisher bekannten 11 Frauen. Zuviel für Elin Nordegren. Angeblich steht Tiger jetzt die Scheidung uns Haus.

Und auch Hollwood-Star Lindsay Lohan muss zum Jahresende noch eine Pleite einstecken. Nachdem sie das ganze Jahr durch fehlende Filmangebote und Drogen- und Alkoholexzesse auf sich aufmerksam gemacht hatte, wurde sie jetzt dazu verdonnert, ihre Selbsthilfegruppe regelmäßig zu besuchen. Rollenangebote oder sonstige Aufträge haben ab jetzt keine Priorität mehr, sonst droht dem It-Girl der Knast.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR/ Sony Music / Gareth Cattermole / Getty Images

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.